logo Vegane Fitnessernährung

English

Verwandte Artikel


Unterstütze uns

Flohsamen - Wundersamen gegen Verstopfung und Durchfall

Flohsamen - Wundersamen gegen Verstopfung und Durchfall
Inhaltsverzeichnis
  1. Wann Flohsamen in der Medizin eingesetzt werden / Anwendung
  2. Gesundheitliche Wirkungen durch Ballaststoffe
  3. Proteine
  4. Hoher Anteil an gesunden mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  5. Bioaktive Pflanzenstoffe
  6. Flohsamen gegen Darmkrebs
  7. Flohsamen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen
  8. Flohsamen bei Verstopfung - Abführmittel
  9. Sättigungsgefühl erhöhen
  10. Mit Flohsamen abnehmen
  11. Cholesterinsenkende Wirkung
  12. Flohsamen bei Diabetes
  13. Nebenwirkungen durch Flohsamen?
  14. Verwenden

Flohsamen sind kleine bräunliche Samen. Sie stammen von der einjährigen Pflanze, die sowohl als indischer Flohsamen (Plantago ovata Forsk) als auch als indischer Wegerich bezeichnet wird. Indischer Flohsamen gehört zur Pflanzenfamilie Plantaginaceae (Wegerichgewächse). Diese Wegerich-Art kann weltweit angebaut werden.

Nah verwandt ist der indische Flohsamen mit dem heimischem Breit- und Spitzwegerich. Gemeinsam hat sie mit diesen Pflanzenarten, dass sie mit einer Höhe von 30 bis 45 cm ebenfalls sehr klein bleibt 1. Die Blätter der Pflanze können ebenfalls gegessen werden 2.

Beheimatet ist sie allerdings im Mittelmeerraum und in Westasien 3. In Indien liegt das Hauptanbaugebiet, wo die Samen auf etwa 50.000 Hektar Land (=500 km²) angebaut werden 4. Dort wird es seit der Antike als traditionelles pflanzliches Arzneimittel für ayurvedische und allopathische Präparate verwendet 5. Heute zählen Flohsamen in Indien zu den wichtigen exportierbaren Heilpflanzen 6.

Der indische Wegerich bildet 60 Tage nach der Pflanzung an der Basis mehrere Blütentriebe aus, an denen die Flohsamen reifen 7. Jede Pflanze kann bis zu 15.000 Samen ausbilden 8.

Aus den Flohsamen werden die Flohsamenschalen gewonnen, die ebenfalls wertvolle medizinische Wirkungen für die Gesundheit haben. Flohsamenschalen machen etwa 25 bis 30% des Gewichts an Flohsamen aus 9 10.

Wann Flohsamen in der Medizin eingesetzt werden / Anwendung

Flohsamen können bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt werden 11 12 13 14 15:

  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Stuhlinkontinenz
  • Reizdarmsyndrom
  • Divertikulose
  • Hämorrhoiden
  • Colitis ulcerosa (chronisch-entzündliche Darmerkrankung)
  • Essattacken
  • Hyperlipidämie (erhöhte Cholesterin- und Triglycerid-Werte)
  • Diabetes mellitus

Ihre medizinischen Wirkungen entfalten sie in erster Linie durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen.

Gesundheitliche Wirkungen durch Ballaststoffe

Flohsamen sind eine optimale Quelle von Ballaststoffen 16. Sie enthalten sehr hohe Anteile an wasserlöslichen und wasserunlöslichen Ballaststoffen, die vom menschlichen Organismus nicht verdaut werden können. Teile, der enthaltenen Ballaststoffe aus Samen und Hüllen, können im Darm von den Bifidobakterien fermentiert werden, woraus schützende Wirkungen für den Organismus, vor allem für den Darm, resultieren 17 18.

Die wohl wichtigste Komponente der Flohsamen ist der Ballaststoff Psyllium. Psyllium ist ein schleimbildender, viskoser Ballaststoff. Dieser besitzt die Fähigkeit Wasser anzuziehen und zu binden, wodurch beim Kontakt der Samenhülle mit Wasser eine Gelschicht gebildet wird. Dies rührt daher, dass die Flohsamenschale den Samen vor dem Austrocken schützen soll.

Die Samen weisen ein Verhältnis von 80 zu 20 zugunsten der wasserunlöslichen Ballaststoffe auf – die Flohsamenschalen hingegen ein Verhältnis von 70 zu 30 zugunsten der wasserlöslichen Ballaststoffe 19.

Proteine

Flohsamen weisen mit 13,1 g auf 100g hohe Anteile an Eiweiß auf 20. Damit befinden sie sich im Mittelfeld der eiweißreichsten Lebensmittel.

Valin ist mit etwa 1,2 g je 100 g die am häufigsten vorkommende Aminosäure. 21. Danach folgen die schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin (750 mg) und Cystin (625 mg) 22.

Hoher Anteil an gesunden mehrfach ungesättigten Fettsäuren

Flohsamen enthalten etwa 15,7 g Fett. Etwa 78,2% der Fettsäuren in Flohsamen sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren 23. Auf die gesättigten Fettsäuren entfallen 14,46% und auf die einfach ungesättigten Fettsäuren 7,34%.

Die dominanteste Fettsäure ist mit 10 g auf 100 g Linolsäure - eine Omega-6-Fettsäure. Alpha-Linolensäure, eine sehr wichtige Omega-3-Fettsäure, ist mit 1,74 g enthalten. Linolsäure und alpha-Linolensäure sind essentielle Fettsäuren, die über die Ernährung aufgenommen werden müssen.

Bioaktive Pflanzenstoffe

Flohsamen enthalten auch bioaktive Verbindungen, die medizinische Wirkungen entfalten 24. Dazu zählen insbesondere Flavonoide, Alkaloide, Polyphenole und Terpene, die alle zur Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe zählen. In den Samen wurden insgesamt 13 verschiedene Pflanzenstoffe festgestellt 25. Diese bringen im Allgemeinen antioxidative Wirkungen für die menschliche Gesundheit mit 26. Die enthaltenen Pflanzenstoffe bringen zudem eine Anti-Krebs-Aktivität mit 27. Darüber hinaus enthalten Flohsamen auch Substanzen, die reaktive Sauerstoffspezien eliminieren. Reaktive Sauerstoffspezien sind schädliche Sauerstoffformen im Körper, die u.a. Schäden an der DNA auslösen können.

Zudem enthalten Flohsamen geringe Anteile an Saponinen. Größere Anteile sind in den Flohsamenschalen zu finden. Saponine sind Bitterstoffe, die die Samen vor dem Fraß durch Tiere schützen sollen 28. Saponine sollen jedoch positive Wirkungen im Körper entfalten. Ihnen werden Anti-Krebs-Wirkungen bescheinigt 29.

Flohsamen gegen Darmkrebs

Wissenschaftler gehen mittlerweile davon aus, dass eine ballaststoffreiche Ernährung das Risiko von Darmkrebs reduzieren kann 30.

Ein Teil der Flohsamen-Ballaststoffe wird im Dünndarm in Butyrate (Salze und Ester der Buttersäure) vergoren (fermentiert), die eine Schutzfunktion gegen Darmkrebs einnehmen 31.

So konnte mit dem Verzehr von Flohsamen in ersten Studien eine Risiko-Verminderung von Darmkrebs bei Patienten mit Verstopfung erreicht werden 32.

In neueren Studien wurde mit dem Konsum von Flohsamen eine Reduzierung der Sterblichkeit bedingt durch Darmkrebs erzielt 33.

Zudem erhöhen die Samen die Eliminierung von Gallensäuren aus dem Stuhl, wodurch das Risiko von kolorektalen Tumoren verringert wird 34. Gallensäure wird zur Aufspaltung und Absorption von Fetten aus der Nahrung benötigt.

Flohsamen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Zahlreiche Wissenschaftler untersuchten auch die Wirkung von Flohsamen bei der Behandlung von Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, die in einer Studie zusammengefasst wurden 35. Flohsamen waren genauso effektiv wie Mesalazin, ein entzündungshemmender Wirkstoff, der bei der Therapie von entzündlichen Darmerkrankungen eingesetzt wird 36.

Daneben helfen Butyrate auch bei der Besserung von Colitis ulcerosa  37.

Flohsamen bei Verstopfung - Abführmittel

Die wichtigste Wirkung von Flohsamen ist die als Abführmittel 38 39. Die enthaltenen Ballaststoffe nehmen im Verdauungstrakt hohe Mengen an Wasser auf, wodurch sich das Volumen und der Feuchtigkeitsanteil des Stuhls erhöhen. Dadurch werden die Peristaltik und die Bewegungsfähigkeit des Darms verbessert 40. Diese Wirkung ist in erster Linie auf Arabinoxylan, einem Hemicellulose-Ballaststoff, zurückzuführen 41. Vor allem die Flohsamenschalen sind reich an Arabinoxylan.

Darüber hinaus sind Flohsamen als Abführmittel bekömmlicher als so manch anderes Abführmittel. Die enthaltenen Ballaststoffe fördern die Bildung von Blähungen nicht 42.

Sättigungsgefühl erhöhen

Flohsamen erhöhen das Sättigungsgefühl, vor allem mit dem gleichzeitigen Wasser-Konsum 43. So verringerte sich die Fettaufnahme bei 17 Frauen signifikant mit Flohsamen und Wasser. Die Samen könnten laut Wissenschaftlern eine sinnvolle Ergänzung bei der Gewichtskontrolle sein.

Mit Flohsamen abnehmen

Flohsamen können auch zur Behandlung von Übergewicht eingesetzt werden. Die Samen zeigten in Studien eine positive Wirkung bei der Reduzierung des Körpergewichts und des Körperfettanteils bei fettleibigen Menschen 44.

Eine Nahrungsergänzung mit 6 g Flohsamen am Tag über einen Zeitraum von 6 Wochen reduzierte bei männlichen und jugendlichen Probanden, einige von ihnen sind fettleibig, den Körperfettanteil und den LDL-Cholesterinspiegel 45.

Cholesterinsenkende Wirkung

Studienergebnisse zeigen, dass Flohsamen effektiver bei der Senkung des Cholesterinspiegels sind als Flohsamenschalen 46. Mit dem Verzehr von Flohsamen wird die Bildung von Buttersäure im Darm angeregt. Dies hat Auswirkungen auf den Sterin-Stoffwechsel, wodurch die Cholesterinwerte gesenkt werden.

Auch bei Patienten mit Diabetes Typ 2 reduzierten Flohsamen-Ballaststoffe den Gesamtcholesterin-Wert um 7,7 und den LDL-Cholesterin-Wert um 9,2% 47. Laut Wissenschaftlern zeigen die Ergebnisse eine vorteilhafte Wirkung bei der Risiko-Verminderung in Bezug auf koronare Herzerkrankungen.

Zahlreiche ältere Studien bestätigen, dass Flohsamen die Cholesterinwerte insbesondere die LDL-Werte senken und bei der Behandlung von Hypercholesterinämie eingesetzt werden können 48 49 50 51 52 53.

Flohsamen bei Diabetes

Bei Patienten mit Diabetes zeigten Flohsamen eine hypoglykämische Wirkung (Blutzucker-senkend). Flohsamen-Ballaststoffe verbesserten die Insulin- und Glucose-Werte der Patienten 54. Laut anderen Wissenschaftlern sind auch Flohsamenschalen ein effektiver hypoglykämischer Wirkstoff 55.

Nebenwirkungen durch Flohsamen?

Studien haben ergeben, dass eine Überdosierung mit Flohsamen keine lebertoxischen und neurotoxischen Folgen nach sich zieht 56.

In seltenen Fällen kann es jedoch mit dem Verzehr von Flohsamen zu einer allergischen Reaktion (Anaphylaxie) kommen 57 58 59. Beruflich bedingt kann es auch zu Allergien gegenüber Flohsamen kommen. So zeigte sich bei Untersuchungen, dass bei Altenpfleger sensibel reagieren können und es zu allergischen Reaktionen kommen kann 60. Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut) und Asthma können bspw. die Folge sein.

Symptome können auch beim Einatmen von Flohsamen-Pulver auftreten – Folge: Atemwegsbeschwerden 61. In einem dokumentierten Fall kam es zu einer Überempfindlichkeit gegenüber Flohsamen, die gar bis zum Tod führte 62.

Verwenden

Flohsamen sollten als ballaststoffreiches Lebensmittel in erster Linie nur dann verwendet werden, wenn die Ernährung mit Ballaststoffen angereichert werden soll. Am besten eignen sich die Samen, wenn sie an das Müsli gegeben werden. Darüber hinaus können sie auch als Zutat von Smoothies dienen. Hier sollte beachtet werden, dass Flohsamen andickend wirken.