logo Vegane Fitnessernährung

English

Artikelreihe

  1. Sind Avocadokerne essbar oder giftig?

Verwandte Artikel


Unterstütze uns

Sind Avocadokerne essbar oder giftig?

Sind Avocadokerne essbar oder giftig?
Inhaltsverzeichnis
  1. Avocadokerne sind Bestandteil traditioneller mexikanischer Medizin
  2. Mit gesunden Pflanzenstoffen gegen Krankheiten
  3. Mineralstoffe in Avocadokernen
  4. Körperzellen mit Avocadokernen glücklich machen
  5. Sind Avocadokerne wegen bitterem Geschmack giftig?
  6. Avocadokern zubereiten / Verwendung

Dass Avocados gesund sind, ist hinlänglich bekannt. Das Fruchtfleisch der Avocados enthält eine Vielzahl an Nährstoffen, die wichtig für die Gesundheit sind. Zudem dient es als Basis für zahlreiche Rezepte wie Guacamole. Doch, dass auch der Avocadokern essbar ist, dürfte den Meisten neu sein. Oft werden die Kerne einfach nur entsorgt.

Avocadokerne sind Bestandteil traditioneller mexikanischer Medizin

In Mexiko werden die Kerne bei der Behandlung von Rheuma, Asthma, bei Infektionen sowie bei Durchfall und gegen Darmstörungen, die durch Darmparasiten verursacht werden, eingesetzt 1.

Mit gesunden Pflanzenstoffen gegen Krankheiten

Avocadokerne sind reich an Polyphenolen (sekundäre Pflanzenstoffe), die durch ihre hohe antioxidative Aktivität zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit haben könnten 2. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Kerne möglicherweise Hypercholesterinämie (zu hoher Cholesterinspiegel) verbessern könnten und bei der Behandlung von Bluthochdruck, entzündlichen Erkrankungen und Diabetes hilfreich sind 3.

Avocadokerne enthalten vier Polyphenol-Klassen: monomere Flavanole, Proanthocyanidine, Hydroxyzimtsäuren und Flavonolglykoside enthalten 4. Die Kerne können laut Wissenschaftlern als funktioneller Lebensmittelbestandteil oder als ein Antioxidantien-Zusatz verwendet werden. Eine weitere Studie bestätigt, dass sie als Quelle für Antioxidantien genutzt werden können 5.

Mineralstoffe in Avocadokernen

Die genauen Nährwete sind bisher nicht bekannt. Fest steht aber, dass die Kerne höhere Mengen an Phosphor und Kalium enthalten. Kalzium und Magnesium kommen dagegen nur in geringen Konzentrationen vor 6.

Körperzellen mit Avocadokernen glücklich machen

Weitere Studienergebnisse zeigen, dass Avocadokern-Extrakte einen großen Einfluss auf Zellfunktion wie Proliferation (Zellvermehrung), Enzymaktivitäten und die Differenzierung von Hautzellen (gesunde Bildung von Oberhautzellen) haben 7.

Sind Avocadokerne wegen bitterem Geschmack giftig?

In hohen Mengen sind Avocadokerne gesundheitsschädlich. Sie enthalten wie das Fruchtfleisch der Avocados Persin, das vor allem für Tiere giftig ist 8. Darüber hinaus enthalten die essbaren Avocadokerne sogenannte Phytotoxine wie Tannine (Bitterstoffe), die auch in grünem und schwarzem Tee vorkommen 9. Der Geschmack der Avocados ist durch die Tannine etwas herb und bitter. Auf der Zunge entsteht ein leicht pelziges Gefühl. Tannine können in hohen Mengen Verdauungsbeschwerden auslösen sein. Zudem behindern sie die Eisenaufnahme aus der Nahrung 10. Nebenwirkungen bei Menschen durch Avocadokerne sind bisher nicht bekannt.

Avocadokern zubereiten / Verwendung

Mit einem Gemüsemesser lässt sich der Kern leicht durchschneiden.

Avocadokerne können wie Möhren geraspelt oder wie Kartoffeln weich gekocht werden. Der Kern lässt sich leichter reiben, wenn er zuvor ein paar Tage getrocknet wurde und die Schale vom Kern entfernt wird. Der zerriebene Kern kann beispielsweise als Tee oder Salat Zutat verwendet werden.

Die Kerne eignen sich auch als Zutat für grüne Smoothies. Gute Mixer zerkleinern den Kern problemlos.

Wem der Geschmack zu bitter ist, kann an die Gerichte und Getränke zum Ausgleich etwas Agavendicksaft geben.

Zudem kann die aus den Kernen gewonnen Stärke unter anderem als Verdickungs- und Geliermittel in der Nahrungsmittelproduktion verwendet werden 11.